| Erasmus+


Erasmus+ und interkulturelle Projektarbeit

Das Philippinum hat zwischen 2001 und 2014 vier von der Europäischen Union finanzierte jeweils mehrjährige Comenius-Projekte mit Partnerschulen aus Europa erfolgreich durchgeführt und große Anerkennung gefunden.

Unsere abgeschlossenen Comenius- Projekte:

  1. Industrial and Cultural Heritage (08.2001-07.2004)Industriedenkmäler in unserer Gegend
  2. One Environment – Different Cultures (08.2004 – 07.2007)
    Umweltprobleme und Lösungskonzepte
  3. Legends, Sagas, Fairytales - Diversity and the European  Heritage (8.2009-7.2011) Alte Europäische Märchen und Sagen neu interpretiert.
  4. Waterways in Europe - Opportunity or Danger? (8.2012 - 7.2014) Wasserwege durch Europa und ihre geographische, historische, ökonomische und ökologische Bedeutung für die jeweiligen Regionen im Vergleich.

Nach dem Auslaufen dieses europäischen Förderprogramms sind wir bemüht durch Erasmus+ neue Fördermöglichkeiten der interkulturellen und interdisziplinären Zusammenarbeit und Schulentwicklung zu sichern und die Projektarbeit mit unseren Partnerschulen weiterzuführen.
Erasmus-Projekte sollen, gefördert von der EU, Schulen aus ganz Europa zu Projektarbeit zusammenbringen und dabei die Schulentwicklung z.B. im Bereich von IT-Nutzung, Inklusion  und interkulturellem Lernen fördern. Dabei soll  ein  Erfahrungs- und Ergebnisaustausch zwischen den Schulen stattfinden und für alle sichtbar dokumentiert werden, z.B. auf einer gemeinsamen Website. Die Arbeitssprache für alle ist bei uns Englisch.

Neben diesen Bemühungen führen wir regelmäßig kleinere internationale Projekte mit Restgeldern und anderen Fördermitteln durch, auch um SchülerInnen des bilingualen Zweiges die Möglichkeit des Erwerbs von Certilingua zum Abitur zu geben. Drei Projekt-gebundene Austausche zu den Themen Medien, Alltagskultur und Theater/Filmen sind dabei in den letzten Jahren u.a. der Förderung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks durchgeführt worden:

  1. Etwinning/Austausch-Projekt aus Comenius-Restgeldern mit Belgien: Media - Creating an international newspaper and a radio show (Nov. 2011-Mai 2012)) Dieses Projekt wurde in Belgien national ausgezeichnet! Link zu der Projektarbeit hier
  2. Etwinning/Austausch-Projekt aus Comenius-Restgeldern mit Polen: A Day in Europe - getting to know each other's culture (Nov. 2014- Juli 2015)
  3. Etwinning/Austausch-Projekt mit Förderung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks mit Polen: Theatre/Filming-Workshop against Prejudice and Racism (Nov. 2016-Mai 2017)

Ferner wurde ein vom PAD als Best Practice 2016 prämiertes Erasmus-Projekt KA1 für die Fortbildung einiger Kollegen im bilingualen und interkulturellen und IT-Bereich abgeschlossen und so die Arbeit auf diesem Gebiet unterstützt.  

Diese erfolgreiche Arbeit wird fortgesetzt. Schüler und Schülerinnen der 11. Klasse erhalten in einer AG über die europäische Online-Plattform etwinning die Möglichkeit auf Englisch und in internationalen Kleingruppen produktorientiert zu arbeiten. Bei der Projektarbeit und Präsentation unserer Ergebnisse schlagen wir kreative und interdisziplinäre Wege ein und fördern bei den Treffen in den Partnerländern den intensiven Austausch auf Schüler- und Lehrerebene. Die Projektgruppen erhalten bei den Treffen die Möglichkeit ihre Ergebnisse den jeweiligen Schulgemeinden und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wir hoffen so den sprachlichen und kulturellen Austausch zwischen europäischen Schülern und Schülerinnen zu verbessern und die Identifikation mit einer gemeinsamen europäischen Kultur zu fördern. Auf kollegialer Ebene bemühen wir  uns ferner im Team um neue  Erasmus+ Projekte, um die Zusammenarbeit langfristig zu sichern.
 

Arbeitsorganisation der Projekte:

•    AG-Treffen  in Klasse 9/11 ca. alle 3 Wochen – vor Auslandstreffen intensivere Vorbereitung
•    Arbeit in Kleingruppen und regelmäßiges eigenverantwortliches Engagement
•    Kooperation mit den anderen Schulen über eine etwinning-Arbeitsplattform im Internet/über einen  Blog/eigene Website
•    Erstellung von zu präsentierenden Produkten für die Treffen
•    Präsentation bei den Partnern vor Ort (je zwei -drei Treffen im Schuljahr)
 

Warum lohnt es sich mitzumachen?

•    Du erweiterst dein interkulturelles Wissen und deine Fremdsprachenkompetenz.
•    Du übst den Umgang mit modernen Medien durch projektorientiertes, für die eigenen Interessen offenes Arbeiten.
•    Du kannst motiviert mit interessierten Gleichaltrigen aus anderen Ländern Europas in Kontakt treten.
•    Du hast die Möglichkeit neue Freundschaften zu knüpfen und auch einmal kostenlos zu einer der Partnerschulen zu reisen und dort die gemeinsame Arbeit zu präsentieren.

Ansprechpartner für interessierte und motivierte Schülerinnen und Schüler aus Klasse 9/11:  Frau Klass

Diese Projekte werden mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

© 2018, Gymnasium Philippinum Weilburg  |  Impressum und rechtliche Hinweise Datenschutz