| Mathe-AG


Junior MatheClub

Der Junior MatheClub soll mathematisch interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6 mit kniffeligen Aufgaben herausfordern, außerunterrichtlich Mathematik zu betreiben. Die Kurse dieser Begabtenförderung finden nachmittags statt und bieten durch den schulübergreifenden Charakter die Gelegenheit, mit anderen mathematisch interessierten Schülerinnen und Schülern in kleinen Gruppen zusammenzuarbeiten.

Die Aufgaben im Junior MatheClub zielen als Ergänzung und Gegengewicht zum Unterricht stärker auf die Grunderfahrung der Problemlösefähigkeit. Neben heuristischen Strategien werden weitere außermathematische Schlüsselkompetenzen wie Kommunikations- und Teamfähigkeit gefördert, da sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppen mit zwei bis drei Personen über mögliche Lösungswege und Vorgehensweisen austauschen.

Jede Sitzung besitzt einen thematischen Schwerpunkt wie „Entdeckungen am Kalendermonatsblatt“. Dieser wird in der Einführungsphase vorgestellt und weist häufig einen Alltagsbezug auf. Wenn die Aufgaben der Sitzung inhaltlich aufeinander aufbauen, wird die Reihenfolge der zu bearbeitenden Aufgaben vorgegeben. Zwischen einzelnen Aufgaben finden in diesem Fall stets Sicherungsphasen statt, die von dem Kurs gestaltet werden, der Ergebnisse vorstellt und präsentiert. Die Sicherungsphasen ermöglichen ein Weiterarbeiten der Schülerinnen und Schüler an nachfolgenden Aufgaben. Wenn die Aufgaben unabhängig voneinander bearbeitet werden können, wie beim thematischen Schwerpunkt "Verdreht, verknotet, verschoben und gefaltet", findet die Sitzung meist als Stationsarbeit statt, bei der die Sicherung am Ende der Doppelstunde durchgeführt wird. Für sehr schnelle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind stets Zusatzaufgaben vorbereitet.

Die Aufgaben laden die Schülerinnen und Schüler dazu ein, mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zum Teil aus anderen Schulen und Jahrgangsstufen stammen, gemeinsam zu knobeln, zu probieren und Mathematik zu erleben. Dabei können verschiedene Hilfsmittel wie Streichhölzer, Seile, Würfel oder Netze von Körpern aus dem Materialpool eigenständig gewählt und vielfältig benutzt werden. Auf Grund des Alltagsbezugs werden Ergebnisse häufig zu Hause sowie bei anderen Mitschülerinnen und Mitschülern vorgestellt.

Die Schülerinnen und Schüler werden von Nicole Jung (Gymnasium Philippinum Weilburg) und Jens Hohaus (Heinrich-von-Gagern-Schule Weilburg) betreut. Der Junior MatheClub wird vom Mathematik-Zentrum Wetzlar e.V. am Gymnasium Philippinum Weilburg angeboten.

© 2018, Gymnasium Philippinum Weilburg  |  Impressum und rechtliche Hinweise Datenschutz